leer
leer
Modern design classics: reeditions of designer furniture: Le Corbusier, Marcel Breuer, Charles Rennie Mackintosh, Eileen Gray, Arne Jacobsen, Noguchi and other artists. CLASSICSTYLE | DESIGN - Home of Bauhaus furniture
leer
leer
english
leer
deutsch
leer
leer
Le Corbusier armchair LC2
LC4
LC7
Wilhelm Wagenfeld. Bauhaus lamp
Charles Eames lounge chair

Bauhaus design the beginning of modernism | Klassische Möbel aus der Bauhauszeit

The German Bauhaus Design Movement had an important impact on the development of Modern Design and Architecture in the twentieth century. It was truly avant-garde in it's techniques and ideas. Especially when the furniture is representing these important modernistic ideas.

Das Bauhaus, 1919 von Walter Gropius gegründet, ist die bedeutendste deutsche Geistesbewegung, die alle Bereiche der Kunst in idealer Einheit verbinden wollte. Der Künstler sollte durch neue pädagogische Methoden aus seiner akademischen Spezialisierung befreit werden und sich wieder auf seine handwerklichen Fähigkeiten besinnen. 1923 wurde diese Philosophie durch die Realität der technischen Zivilisation weiterentwickelt. Fernab galt die Symbiose von industrieller Produktion und ästhetisch-funktionaler Gestaltung als Credo der Bewegung. Das kurze Schaffen und Gestalten der Bauhausprotagonisten, die 1933 von den Nazis aus Deutschland vertrieben wurden, hat dennoch eine Wirkung hinterlassen, die auch für die heutige Zeit bedeutsam ist. Das läßt sich auch und gerade für die vom Bauhaus entworfenen Möbel sagen, die den Anspruch von Ästhetik und Funktionalität in idealer Weise widerspiegeln.
 

More about -> Bauhaus designers
Visit our online store -> Modern design classics. Designer furniture reeditions from the Bauhaus period

Le Corbusier

The works of famous architect Charles Edouard Jeanneret-Gris, called Le Corbusier, are being represented by several impressing products offered by Classicstyle design. Among other pieces of furniture you may also find Corbusier´s armchair LC1 made of chrom and leather (known as basculante) or his chaise longue, abbreviated LC4. Our supply comprises models such as LC2 and LC3 just as the series Grand Comfort , all being available as chairs as well as sofas. Buyers may choose here between two-seaters and three-seaters. Not to forget the rotatable chair LC7 that customers may alternately order with or without a stool belonging to it. Last but not least the legendary glass table LC6 rounds off what we all together have been owing to Le Corbusier.
Das Schaffen des weltbekannten Architekten Charles Edouard Jeanneret-Gris, genannt Le Corbusier spiegelt sich in den von Classicstyle design angebotenen Produkten eindrucksvoll wieder. Sie finden hier den Armlehnstuhl LC1 in Chrom und Leder, auch bekannt unter dem Namen basculante, ebenso die chaise longue mit dem gängigen Kürzel LC4. Unser Angebot umfasst die Modellreihen LC2 und LC3 wie auch die Serie Grande Comfort , sowohl für Sessel als auch Sofas . Letztgenannte sind als Zwei- und Dreisitzer erhältlich. Auch der drehbare Sessel LC7 ist dabei, wahlweise mit oder ohne Hocker zu bestellen. Der legendäre Glastisch LC6 rundet unser Corbusier-Sortiment in sinnvoller Weise ab.
Charles Edouard Jeanneret-Gris wurde in La Chaux-de-Fonds, Schweiz, geboren, wo er Möbeldesign studierte. 1908 arbeitete er in Paris in Auguste Perrets Architekturbüro. 1910 und 1911 hielt er sich in Deutschland auf und kam dort mit den Ideen führender Designer in Berührung: Er lernte Wolf Dohrn, den Direktor der Dresdner Werkstätte, Hermann Muthesius und Peter Behrens kennen, in dessen Büro er für kurze Zeit tätig war. Von 1912 - 1914 lehrte er an der Kunsthochschule von La-Chaux-de-fonds Architektur. Zurück in Paris, entwickelte er mit dem Maler Amédée Ozenfant die postkubistische Kunstrichtung des Purismus. 1923 erschien Le Corbusiers Buch -Vers une nouvelle Architecture-, in dem er seine Ideen über modernes Bauen darlegte. Le Corbusier war Mitglied der Congrés Internationaux d´Architecture Moderne und galt als einer der führenden Architekten seiner Zeit.
 

Visit our online store -> Le Corbusier Reeditions

Marcel Breuer

People often connect his name with the epoch-making period of bauhaus: Marcel Breuer, born in former Hungary . His global work composed of many artistic facets has been saved as we still have for instance his famous chair Wassily consisting of steel and chrome, just as his swinging chair Ceska and finally Laggio, a small melamine chromium-plated chipboard, all of them having a firm place in our product range.

Mit der Bauhaus-Epoche untrennbar verknüpft ist der Name des gebürtigen Ungarn Marcel Breuer. Sein globales Werk mit einer Vielzahl von Facetten lebt weiter u.a. in dem auf verchromtem Stahlrohrgestell ruhenden, berühmt gewordenen Sessel Wassily. Dieser wie auch der Freischwinger Ceska und der Beistelltisch Laggio haben bei Classicstyle design ihren festen Platz gefunden.
Marcel Breuer wurde in Ungarn geboren und arbeitete kurze Zeit in einem Wiener Archtekturbüro, bevor er 1920 bis 1924 am Bauhaus in Weimar studierte. Nach seiner Gesellenprüfung wurde er Leiter der Möbelwerkstatt. Er behielt diese Position als das Bauhaus 1925 nach Dessau umzog. 1928 ging er nach Berlin und eröffnete dort ein eigenes Architekturstudio. 1935 verließ er Deutschland und ließ sich zunächst in London nieder, wo er zusammen mit dem Architekten F.R.S. Yorke ein Architekturbüro gründete und etwas später als Chef der Designabteilung bei Isokon arbeitete. 1937 emigrierte er in die Vereinigten Staaten und erhielt eine Professur an der School of Design an der Harvard University, die er bis 1946 innehatte. 1946 gründete er in New York eine eigene Firma, Marcel Breuer & Associates, die er bis zu seinem Ruhestand 1976 selbst leitete.

 

Ludwig Mies van der Rohe

The collections of Classicstyle also show some reproductions which are forming part of the remarkable works stemming from Bauhaus´ last director, Ludwig Mies van der Rohe. Known milestones of his opus are f.e. his Chaise Longue (Lounge Chair) or rather the swinging chair MR. Rohe´s chair Brno dating from 1930 as well as the combination of chair and stool called Barcelona have manifested his modern classic style.

Der letzte Direktor des Bauhauses, Ludwig Mies van der Rohe, ist mit einigen Reproduktionen seines bedeutenden Werks in unserem Sortiment vertreten. Bekannte Meilensteine seiner Laufbahn wie seine Chaise Longue und der Freischwinger MR, aber auch der 1930 entworfene Stuhl Brno oder die Sessel-Hocker-Kombination Barcelona repräsentieren augenfällig seinen modernen klassischen Stil.
Ludwig Mies van der Rohe wurde in Aachen geboren. Nach seiner Ausbildung als Baumeister arbeitete er als Zeichner von Stuckornamenten bei einem Aachener Architekten. 1907 entwarf er sein erstes Gebäude. Von 1908 bis 1911 war er Mitarbeiter von Peter Behrens. 1919 schloss er sich der revolutionären Novembergruppe an und leitete deren Architektursektion. 1926 wurde er Vizepräsident des Deutschen Werkbundes und war verantwortlich für die Weißenhofsiedlung in Stuttgart 1927. 1929 entwarf er den deutschen Pavillon für die Internationale Ausstellung von Barcelona und 1929/30 das Tugendhat-Haus in Brünn. 1931 nahm er an der Berliner Bauausstellung teil. 1930 wurde er (letzter) Direktor des Bauhauses. 1938 emigrierte er in die Vereinigten Staaten und erhielt eine Professur am Armour Institute (heute Illinois Institute of Technology) in Chicago.

 

Harry Bertoia

Our collection wouldn´t be complete in any case without featuring Harry Bertoia, an italian who emigrated to the United States with his family in 1930. He gained his international reputation by teaching and in addition establishing the metalworking studio in Cranbrook. Closely connected with Charles and Ray Eames he became famous for his innovative and also commercially successful wire chairs, two of them being proudly presented at www.classicstyle.org.

Harry Bertoia wurde in Udine, Italien, geboren und wanderte 1930 mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten aus. 1936 beendete er sein Studium an der Cass Technical High School in Detroit mit dem Abschlussexamen, und von 1937 bis 1939 erhielt er ein Stipendium der Cranbrook Academy of Arts. Anschließend richtete er dort das Cranbrook- -Studio für Metallarbeiten ein, das er von 1939 bis 1943 leitete. Später arbeitete er mit Charles und Ray Eames zusammen bei der Evans Products Company, wo er Technologien für die Verformung von schichtverleimtem Sperrholz entwickelte. Nach dem Krieg arbeitete er kurze Zeit bei der Plyformed Products Company von Charles and Ray Eames in Venice (Cal.). Die innovativen Drahtstühle, die er 1951 für Knoll International entwarf, waren ein derart großer finanzieller Erfolg, daß ihm die Tantiemen zum Leben reichten und er sich ausschließlich der Bildhauerei widmen konnte.

 

Charles Eames

Among other famous contemporaries the american artist Charles Eames with his turnable Lounge Chair and the Ottoman belonging to it has contributed an indispensable value to our range of modern "classic style" furniture.

Neben anderen Größen ist auch der Amerikaner Charles Eames mit seinem drehbaren Lounge Chair und dem dazugehörigen Ottoman unverzichtbarer Bestandteil unseres Angebots an modernen klassischen Stilmöbeln geworden.
Charles Eames wurde in St. Louis, Missouri, geboren und studierte an der dortigen Washington University Architektur. 1936 erhielt er ein Stipendium der Cranbrook Academy of Arts, Michigan, an der er später lehrte. Zu seinen Kollegen dort zählten Harry Bertoia, Eero Saarinen und Ray Kaiser, die er 1941 heiratete. Während des 2. Weltkriegs stellten er und seine Frau für die US Navy Arm- und Beinschienen sowie Krankentragen aus Sperrholz her. Für dieses Projekt entwickelten sie eine neue Methode, schichtverleimtes Sperrholz dreidimensional zu verformen. 1946 widmete ihm das ´Museum of Modern Art´ die erste Einzelausstellung (New Furniture by Charles Eames). Charles und Ray Eames arbeiteten eng mit dem Hersteller Herman Miller zusammen, mit dem sie ein sehr fortschrittliches, rationales Möbeldesign entwickelten. Zu ihren Kunden zählten die US-Regierung und der IBM-Konzern.

 

Charles Rennie Mackintosh

Enjoy the incomparable geometrical structure inhering Charles Rennie Mackintosh´s seatings, now available as reproductions of his chairs Hillhouse, Ingram and also the famous Willow. These and other pieces from Mackintosh as his square wooden table or as well his black lacquered sideboard made of ash tree have always represented aesthetic variety embedded in modern classic style.

Die klare und unverwechselbare geometrische Struktur der Sitzmöbel von Charles Rennie Mackintosh geniessen Sie bei uns mit den Nachbildungen der Stühle Hillhouse und Ingram und der Reproduktion des Sessels Willow . Auch sein quadratischer Holztisch und das schwarz lackierte Sideboard aus Eschenholz sind Ausdruck ästhetischer Vielfalt inmitten der Einheit modernen klassischen Stils.
Charles Rennie Mackintosh wurde in Glasgow geboren. 1884 trat er als Praktikant in das Büro des Glasgower Architekten John Hutchinson ein und wurde 1889 Mitarbeiter in dem Architekturbüro Honeyman & Keppie. 1896 begann er Möbel zu entwerfen und zusammen mit H.J. MacNair und Frances und Margaret Macdonald als -The Four- Arbeiten auszustellen. 1897 wurde er mit der Innenausstattung von Miss Cranston´s Tea Rooms in der Buchanan Street und mit dem Möbelentwurf für ihre Tea Rooms in der Glasgower Argyle Street beauftragt. 1900 nahm er an der Ausstellung der Wiener Sezession teil. 1903 beauftragte ihn der Verleger W.W. Blackie mit dem Bau seiner Villa Hill House in Helensburgh. 1904 entwarf er für Miss Cranston die Tea Rooms in der Willow Street. 1916 ließ er sich in London nieder, bevor er 1923 nach Frankreich übersiedelte, wo er sich bis zu seinem Tod 1928 der Malerei widmete

 

Gerrit Rietveld

Red & Blue are synonymous with Gerit Rietveld´s bauhaus lamp as with the wooden chair Zig Zag, also created by this famous belgian artist. The chipboard Schröder marks another milestone of Rietveld´s career, well-known by insiders and experts and continously looked after by consumers. The timeless quality of Rietveld´s furniture is being demonstrated on our website.

Red & Blue oder auch Red/Blue steht synonym für die Bauhaus-Tischlampe wie den Armlehnstuhl des belgischen Künstlers Gerrit Rietveld. Natürlich sind auch sein Naturholzstuhl Zig Zac und der Beistelltisch mit dem Namen Schröder den Kennern vertraute Insignien seines Schaffens. Wie zeitlos diese Möbel noch heute sind, sehen Sie im Inneren unserer Website.
Gerrit Rietveld wurde in Utrecht als Sohn eines Möbelschreiners geboren. Mit elf Jahren begann er, in der Werkstatt seines Vaters zu arbeiten. 1911 machte er sich als Schreiner selbständig und besuchte Kurse in Bauzeichnen bei P.J.C. Klaarhamer. Von 1917 bis 1918 entwarf er den Rot-Blau-Stuhl und wurde 1919 eines der ersten Mitglieder der De-Stijl-Bewegung. Sein berühmter Stuhlentwurf wurde zum ersten Mal in der Zeitschrift ´De Stijl´ veröffentlicht und in die Bauhaus-Ausstellung von 1923 aufgenommen. Zu Rietvelds wichtigsten Architekturaufträgen gehörte das Schröder-Haus (1924). 1927 machte er experimentelle Möbelentwürfe aus Spanplatten und Sperrholz. Während der Depression entwarf er Möbel aus Lattenkistenelementen, um den Bedarfan Niedrigpreisprodukten zu decken. Mit seinem letzten Entwurf, dem Steltman-Stuhl von 1963, kehrte er zu Massivholzelementen und zum geometrischen Formalismus zurück.

 

Isamu Noguchi

Born as a japanese child in Los Angeles Isamu Noguchi got famous all over the world with his multiple talents concerning fine arts, extending from art of sculpture to (landscape) architecture including public sites/buildings, not forgetting his work as a designer of ordinary objects. We are delighted to offer his exceptional table with its basement designed in lacquered ash wood and covered by a crystal top.

Isamu Noguchi der in Los Angeles als Kind japanischer Eltern geboren wurde, wuchs in Japan auf und studierte später in den USA. Sein späterer beruflicher Werdegang führte in auch in verschiedene europäische Länder. Dieses Leben in unterschiedlichen Kulturkreisen spiegelt auch in seinem künstlerischen Schaffen wieder. Neben seinen Arbeiten als Bildhauer setzte er sich auch immer mit dem Design von Gegenständen des täglichen Lebens auseinander. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit der Gestaltung von Gärten und öffentlichen Anlagen. Die Vielseitigkeit seines Schaffens begründete seinen Ruf als Mutitalent.

 

Arne Jacobsen

Arne Jacobsen created the avant-gardist industrial furniture Ameise (3107), an easy to stack chrome-plated chair with a wooden seat. This artistic masterpiece is living on as a commercial product of our online shop

Arne Jacobsen schuf das bahnbrechende Industriemöbel Ameise (3107), einen gut stapelbaren Stuhl mit Chromgestell und einer Sitzschale aus Holz. In unserem Online-Shop lebt dieses Werkstück weiter.
Arne Jacobsen arbeitete nach seinem Studium von 1927 bis 1930 im Architekturbüro von Paul Holsoe. Im Jahre 1931 gründete er sein eigenes Design Studio, das bis zu seinem Tode im Jahre 1971 leitete. Ab dem Jahre 1956 war er zusätzlich als Professor für Architektur an der Royal Academy of Arts in Kopenhagen tätig. Arne Jacobsen der sich mit Architektur, Innenarchitektur, Möbel-, Textil- und Porzellandesign beschäftigte, zeichnet sich in allen Bereichen durch seine klare Formgebung und die gelungene Verbindung von Funktion und Form aus. Schon zu Lebzeiten entwickelten einige seiner Kreation zu Klassikern.

 

Eileen Gray

Many people appreciate Eileen Gray for her discoveries in modern art of lacquer. Studying the works of this irish-born lady in depth you will find an astonishing range of artistic abilities. Classicstyle offers her armchair Bibendum with chromed frame upholstered in soft leather or fabric, the famous sofa Lota as well as her Day-bed upholstered in cotton, leather or alcantara. Gray´s floorlamp Tubelight shows up to its best advantage and illuminates an ensemble of furniture also including the chromed cocktail table E-1027 that had been designed during her stay at Roquebrune.

Für viele steht der Name Eileen Gray stellvertretend für die Entdeckung moderner Lackkunst. Sieht man genauer hin, findet man eine beachtliche Bandbreite in dem Werk der gebürtigen Irin. Im Angebot von Classicstyle design ist sie u.a. mit ihrem Sessel Bibendum, dem Sofa Lota und der Liege Day-Bed vertreten. Die Stehlampe Tubelight wirft das richtige Licht auf ein Möbelensemble, in dem auch der während der Arbeiten in Roquebrune produzierte Beistelltisch E-1027 nicht fehlt.
Eileen Gray wurde in Irland geboren. Sie entstammte einer wohlhabenden Künstlerfamilie und begann ihr Studium 1898 an der Slade School of Fine Arts. 1902 ging sie nach Frankreich und studierte Malerei an der Académie Colarossi und der Académie Julian in Paris. Später ließ sie sich von dem Japaner Sougawara in japanischer Lackkunst unterrichten.
Während des ersten Weltkriegs hielt sie sich fast ununterbrochen in London auf und kehrte erst 1918 nach Paris zurück. Bis 1919 arbeitete sie als freie Möbelentwerferin, dannach als Innenarchitektin. 1922 eröffnete sie die Galerie Jean Désert als Schaufenster für ihre eigenen Entwürfe. J.J.P. Oud und Walter Gropius veröffentlichten eine begeisterte Rezension ihres Monte-Carlo-Zimmers. Ab 1926 arbeitete sie ausschließlich als Innenarchitektin und stellte einige ihrer Projekte in Le Corbusiers Pavillon auf der Pariser Weltausstellung von 1937 vor.

 

Wilhelm Wagenfeld

You like the well-balanced and calm composition of Wilhelm Wagenfeld´s bauhaus lamp? So you may feel lucky for this as stylish as usable illumination in chrome-plated brass with a globe in opaline glass is available in different variants in our shop

Gefällt Ihnen die ausgewogenen ruhige Formgebung der Bauhauslampe von Wilhelm Wagenfeld? Dann können Sie sich freuen. Die ebenso stilvolle wie alltagstaugliche Leuchte aus Glas und Chrom halten wir für Sie in mehreren Ausführungen bereit.
Nach seiner Lehre in einer Silberwarenfabrik besuchte er von 1923 bis 1925 die Zeichenakademie am Bauhaus in Hanau. Ab 1926 arbeitete er als Assistent an der staatlichen Bauhochschule in Weimar. Nach dem Krieg war er eine kurze Zeit als Professor an der Hochschule der bildenden Künste in Berlin tätig. Mit seinem Umzug nach Stuttgart gründete er die -Werkstatt Wagenfeld- zur Entwicklung von Industriemodellen. Im Jahre 1978 zog er sich aus dem aktiven Berufsleben zurück. Durch seine einfachen Entwürfe für ebenso schöne wie praktische Gegenstände des täglichen Lebens wurde Wilhelm Wagenfeld zu einem Pionier des Industrie Designs.

Designer-Möbel aus der Bauhaus-Ära, von Künstlern wie Le Corbusier, Marcel Breuer oder Charles Rennie Mackintosh sind auch Ausgangspunkt unseres Online-Shop-Angebots.

Designer furniture, created by artists of the Bauhaus-period as Le Corbusier, Marcel Breuer or Charles Rennie Mackintosh, also inspired us to start this online-shop.


 

Bauhaus furniture and design Classics



Bauhaus design. The beginning of modernism

The German Bauhaus Design Movement had an important impact on the development of Modern Design and Architecture in the twentieth century. It was truly avant-garde in it's techniques and ideas, especially because the design of bauhaus furniture is implementing these important modernistic ideas.

More about -> Bauhaus designers
See also online -> Modern design classics. Bauhaus furniture

Le Corbusier

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Le Corbusier

the works of famous architect Charles Edouard Jeanneret-Gris, called Le Corbusier, are being represented by several impressing products offered by Classicstyle design. Among other pieces of furniture you may also find Corbusier´s basculant chair LC1 made of chrom and leather or the chaise longue, Corbusier`s lounge chair LC4. Our supply comprises models such as Corbusier LC2 and Corbusier LC3 just as the series Corbusier Grand Comfort, all being available as chairs as well as sofas. Buyers may choose here between Corbusier two-seater and Corbusier three-seater. Not to forget the rotatable chair LC7 that customers may alternately order with or without a Corbusier stool belonging to it. Last but not least the legendary table LC6 rounds off what we all together have been owing to Le Corbusier.

Visit our online store -> Le Corbusier Reeditions

Marcel Breuer

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Marcel Breuer

People often connect his name with the epoch-making period of bauhaus: Marcel Breuer, born in former Hungary . His global work composed of many artistic facets has been saved as we still have for instance Marcel Breuer`s famous chair Wassily consisting of steel and chrome, just as his swinging chair Ceska and finally Laggio, a small melamine chromium-plated chipboard, all of them having a firm place in our product range.


Ludwig Mies van der Rohe

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Ludwig Mies van der Rohe

The collections of Classicstyle Design also show some reproductions which are forming part of the remarkable works stemming from Bauhaus´ last director, Ludwig Mies van der Rohe. Known milestones of his opus are f.e. van der Rohe´s lounge chair or rather the swinging chair MR. Van der Rohe´s chair Brno dating from 1930 as well as the combination of chair and stool called Barcelona have manifested his modern classic style.


Harry Bertoia

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Harry Bertoia

Our collection wouldn´t be complete in any case without featuring Harry Bertoia, an italian who emigrated to the United States with his family in 1930. He gained his international reputation by teaching and in addition establishing the metalworking studio in Cranbrook. Closely connected with Charles and Ray Eames he became famous for his innovative and also commercially successful wire chairs, two of them being proudly presented at www.classicstyle.org.


Charles Eames

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Le Corbusier

Among other famous contemporaries the american artist Charles Eames with his turnable Lounge Chair and the Ottoman belonging to it has contributed an indispensable value to our range of modern "classic style" furniture.


Charles Rennie Mackintosh

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Charles Rennie Mackintosh

Enjoy the incomparable geometrical structure inhering Charles Rennie Mackintosh´s seatings, now available as reproductions of his chairs Hillhouse, Ingram and also the famous Willow. These and other pieces from Mackintosh as his square wooden table or as well his black lacquered sideboard made of ash tree have always represented aesthetic variety embedded in modern classic style.


Gerrit Rietveld

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Gerit Rietveld

Red & Blue are synonymous with Gerit Rietveld´s bauhaus lamp as with the wooden chair Zig Zag, also created by this famous belgian artist. The chipboard Schröder marks another milestone of Rietveld´s career, well-known by insiders and experts and continously looked after by consumers. The timeless quality of Rietveld´s furniture is being demonstrated on our website.


Isamu Noguchi

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Isamu Noguchi

Born as a japanese child in Los Angeles, Isamu Noguchi got famous all over the world with his multiple talents concerning fine arts, extending from art of sculpture to (landscape) architecture including public sites/buildings, not forgetting his work as a designer of ordinary objects. We are delighted to offer his exceptional table with its basement designed in lacquered ash wood and covered by a crystal top.


Arne Jacobsen

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Arne Jacobsen

Arne Jacobsen created the avant-gardist industrial furniture Ameise (3107), an easy to stack chrome-plated chair with a wooden seat.


Eileen Gray

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Eileen Gray

Many people appreciate Eileen Gray for her discoveries in modern art of lacquer. Studying the works of this irish-born lady in depth you will find an astonishing range of artistic abilities. Classicstyle offers her armchair Bibendum with chromed frame upholstered in soft leather or fabric, the famous sofa Lota as well as her Day-bed upholstered in cotton, leather or alcantara. Gray´s floorlamp Tubelight shows up to its best advantage and illuminates an ensemble of furniture also including the chromed cocktail table E-1027 that had been designed during her stay at Roquebrune.


Wilhelm Wagenfeld

Bauhaus furniture. Le Corbusier and other classic designers from the Bauhaus period: featuring Wilhelm Wagenfeld

You like the well-balanced and calm composition of Wilhelm Wagenfeld´s bauhaus lamp? So you may feel lucky for this as stylish as usable illumination in chrome-plated brass with a globe in opaline glass is available in different variants in our shop


Corbusier and Bauhaus design: Sitemap Designer furniture